Beiträge

Madeira, ein Wanderparadies

Jeder Urlauber der sich für Wandern begeistern kann wird sich auf Madeira wie im Paradies fühlen. Unzählige Wanderwege in verschiedene Gebiete sorgen dafür, dass für jeden etwas dabei ist.

Den Urlaub auf Madeira erlebt man einfach am besten zu Fuß. So kommt man in einsame Täler, aber auch durch belebte Städte. Um jeder Ecke befindet sich ein neues Abenteuer. Man weiß nie, was für Naturschönheiten sich auf den Wegen präsentieren werden. Von atemberaubenden Wasserfällen, zu eindrucksvolle Abhänge, aber auch durchwachsene Wälder und farbenprächtige Blumen und Pflanzen.

 
Ob man alleine oder mit einem Wanderführer Madeira entdecken möchte, hier gibt es verschiedene Pfade zu erkunden. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass sich der Zustand der Wege gewaltig variieren kann. Es gibt verschiedene Schwierigkeitsgrade an die man sich halten sollte, da manche Wege nicht zu unterschätzen sind.

Wer sich noch unsicher ist und eventuell nicht so viel Erfahrung hat, ist bei einer "Levadas-Wanderung" auf dem besten Weg. Die Levadas sind künstlich angelegte Bewässerungkanäle, die die ganze Insel durchziehen. In mühevoller Arbeit wurden sie für die Bewässerung der Felder angelegt. Wer entlang der Levadas wandert, kann nie vom richtigen Weg abkommen und sich verirren. Sie sind der perfekte Wegweiser.

Madeira ist ein Paradies für Naturliebhaber und auf einer schönen Wanderung wird diese auch am besten wahrgenommen. Bevor man eine Wanderung plant sollte man sich auf jeden Fall vorher über die Beschaffenheit der Wege informieren. Dann muss man nur noch festes Schuhwerk anziehen, eine kleine Brotzeit und Regenschutz einpacken und schon kann man sich auf den Weg machen um die eindrucksvolle Natur Madeiras zu erkunden.